Deutsch
English
Français

Aktuelles

Mobilitätsbereitschaft für Auslands-Jobs ist stark gesunken

08. September 2010 · 09:59 · Alter: 11 Jahre

7. "Continental-Studentenumfrage"

Möglicherweise als Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise ist bei angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren, Natur- und Wirtschaftswissenschaftler/innen die Bereitschaft für einen Auslandsjob erneut gesunken. Dies gilt insbesondere für mögliche Einsatzgebiete in Osteuropa oder Asien. Mit dem höchsten Ablehnungswert seit Beginn der Umfrage halten es 64,3 Prozent (2004: 43,9 Prozent) für "eher unwahrscheinlich" bzw. können es sich "ganz bestimmt nicht" vorstellen, eine Tätigkeit in Ländern dieser Regionen anzunehmen. Bei der gezielten Frage nach der Bereitschaft, in osteuropäischen Ländern zu arbeiten, die wie zum Beispiel Rumänien seit 2007 EU-Mitglieder sind, lehnen sogar 74 Prozent (2004: 64,1 Prozent) ab. Ähnlich große Ablehnung erfahren die Wachstumsländer China mit 64,6 Prozent (2006: 48,9 Prozent) und auch Südamerika einschließlich Brasilien mit 48,6 Prozent (2004: 37,7 Prozent). Sogar die Schweiz und USA verlieren kräftig an Zugkraft. Im Auftrag des Automobilzulieferers Continental hatte TNS/Infratest rund 1.000 Studentinnen und Studenten nach ihren Ansichten zu Karriere, Arbeitswelt und Hochschulthemen befragt.
Weitere Informationen: www.continental-presse.de